Leiden Sie unter Migräne, Durchfall, Juckreiz, Herzrasen?

Histaminreiche Lebensmittel können diese Symptome auslösen. Das heißt aber nicht, dass Sie komplett darauf verzichten müssen. Auf die Kombination kommt es an.

Wenn Sie immer wieder unter Kopfschmerzen bis hin zu Migräneattacken leiden, kann es sein, dass Ihnen z.B. das Enzym Diaminooxidase fehlt und Sie deshalb unter einer Histaminintoleranz leiden. Diese Erkrankung kann sich auch in anderen Symptomen äußern, wie z.B. Herzrasen, Juckreiz, Hautrötung und Durchfall bzw. andere Magen-Darm-Beschwerden.

Histamin ist ein Stoffwechselabbauprodukt des Histidins. Histidin ist eine Aminosäure und damit ein natürlicher Eiweißbaustein, der in allen lebenden 0rganismen vorkommt. Histamin wird als Abbauprodukt besonders stark während der bakteriellen Reifung von Lebensmitteln (LM) gebildet. Auch Küchenhygiene und Lagerung dieser LM spielen eine große Rolle. Nach Genuss lang gereifter Lebensmittel wie Rotwein, Essig, Hartkäse, Schimmelkäse, Fleisch insbesondere Wild, nicht frischer Fisch, Sauerkraut, Konserven u.v.m. können Symptome wie Migräne, Durchfall, Hautjucken, Herzrasen, niedriger Blutdruck und andere ausgelöst werden. Der Histamingehalt des Blutes ist dann stark erhöht. Es gibt auch Lebensmittel, die selbst kein Histamin enthalten, aber körpereigenes Histamin freisetzen, wodurch ebenfalls der Histamingehalt des Blutes steigt. Normalerweise sorgen bestimmte Enzyme dafür, dass das Histamin rasch abgebaut wird und keine Probleme verursacht. Sind diese Enzyme nicht oder nicht ausreichend vorhanden, kann es zu den genannten Beschwerden kommen. Das heißt aber nicht, dass Sie komplett auf diese LM verzichten müßten. Auf die Kombination kommt es an.

Gerne kläre ich Sie über die Zusammenhänge zwischen Nahrung und Beschwerden auf und zeige Ihnen gerne Wege aus diesem Dilemma. Möchten Sie eine Ernährungsberatung, die von Ihrer Krankenkasse bezuschusst wird, benötigen Sie nur eine Ernährungsberatungsverschreibung Ihres Arztes.

 

 

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie einen Beratungstermin, dann melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 0521/173270
oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.